Integration: voneinander lernen, miteinander leben.

Im Integrationsdienst sehen wir es als unsere Aufgabe, Menschen das Ankommen zu erleichtern und ihnen die Teilhabe am Leben in Deutschland zu ermöglichen. Unsere Projekte umfassen sowohl die klassischen 1:1-Begleitungen als auch Gruppenangebote wie niederschwellige Bildungsangebote, Begegnungscafés, Elternarbeit, Unterstützung beim Verstehen und Ausfüllen von Formularen und Empowerment von Frauen. Wir unterscheiden bei unserem Engagement nicht zwischen guter und schlechter Bleibepersektive und setzen keinen Schwerpunkt auf einzelne Nationen oder Konfessionen. Das langfristige Ziel ist die Selbstständigkeit der Geflüchteten auf der einen und die interkulturelle Öffnung der Gesellschaft auf der anderen Seite. Ehrenamtliche mit und ohne Erfahrung in der Integrationsarbeit sowie mit und ohne eigene Fluchtgeschichte sind herzlich willkommen!

Unsere Schwerpunkte im Integrationsdienst

Unterstützung unserer Ehrenamtlichen

Unterstützung unserer Ehrenamtlichen

Ein Ehrenamt im Bereich Migration/Integration bringt viele Herausforderungen mit sich. Nicht wenige Ehrenamtliche haben in den vergangenen Jahren erschöpft und manchmal auch frustriert aufgegeben.

War das Engagement der meisten Helfer/-innen in den Jahren 2015/2016 noch von Soforthilfe, Enthusiasmus und Improvisation geprägt, treten seitdem die Suche nach Arbeitsplätzen und Wohnungen, die Zusammenführung von Familien und andere Themen, die einen langem Atem benötigen, in den Vordergrund. 

Der Integrationsdienst stellt sich diesen Herausforderungen und passt die Angebote für Ehrenamtliche und Geflüchtete ständig der Dynamik des Themas an. Wir begleiten Ehrenamtliche durch verschiedene Phasen des Engagements und bieten folgende Unterstützung an:

  • Modulare, themenspezifische Schulungen zu Beginn und im Verlauf des Engagements
  • hauptamtliche Koordination
  • Einzelsupervision
  • Gruppenabende
  • vertiefende Themenabende
  • großen Gestaltungsspielraum
  • Arbeit im Team
Gesellschaftliche Teilhabe

Gesellschaftliche Teilhabe

Unser Schwerpunkt im Integrationsdienst liegt auf Angeboten für Geflüchtete und Migranten/-innen zur gesellschaftlichen Teilhabe und Partizipation. Das können unkomplizierte, integrative Freizeitangebote ebenso sein wie niedrigschwellige Bildungsangebote. Was in diesem Bereich nötig und erwünscht ist, verändert sich ständig. Wir bemühen uns immer, unsere Angebote mit Ehrenamtlichen sowie Mitgliedern der Zielgruppe, also Migranten/-innen und Geflüchteten, abzusprechen.

Zu unseren Teilhabe-Projekten gehören z.B.

  • integrative Kochtreffs
  • interkulturelle Teestuben
  • Seniorentreffs
  • integrative Mädchengruppen
  • Fahrradkurse
  • PC-Kurse
  • Erste-Hilfe-Kurse

Genaue Infos und Termine gibt es bei den Ansprechparter/-innen vor Ort und auf unserer Facebook-Seite.

Brückenbauer

Brückenbauer

Mit unserem Dienst bauen wir die Brücke, die es Geflüchteten und Migranten/innen ermöglicht, sich selbst ehrenamtlich zu engagieren. Jemand, der beim Ankommen in Deutschland selbst Unterstützung erfahren hat – und in einigen Lebensbereichen vielleicht auch noch braucht – wird selbst aktiv, hilft Anderen, kann "etwas zurückgeben" und ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft sein. 

Viele ehemalige Geflüchtete sind im Bereich Integration aktiv, jedoch stehen ihnen auch die anderen ehrenamtlichen Dienste der Malteser offen: Besuchs- und Begleitdienste, Hospiz, Sanitätsdienst, Katastrophenschutz usw. Bei Interesse unterstützen wir die Integration in den Verband. 

Ihre Ansprechpartnerinnen vor Ort

Stadt und Landkreis Würzburg

Stadt und Landkreis Würzburg

Barbara Griesbach

Barbara Griesbach
Leiterin Integrationsdienst
Tel. 0931 4505-207
Mobil 0175 / 942 48 81
Nachricht senden

Landkreis Main-Spessart

Landkreis Main-Spessart

Tessa Feller

Tessa Feller
Leiterin Integrationsdienst
Tel. 09352 843-936
Mobil 0171/918 92 27
Nachricht senden

Stadt und Landkreis Bad Kissingen

Stadt und Landkreis Bad Kissingen

Brigitte Schlee-Söder

Brigitte Schlee-Söder
Leiterin Integrationsdienst
Tel. 0971 72469-412
Mobil 0170 / 555 38 61

Auswahl unserer Projekte

Begegnungstreffen iku (Interkulturelle Teestube) Hammelburg und Bad Brückenau

  • unbeschwerte Zusammenkünfte mit niederschwelligen Angeboten
  • gemeinsames Erleben und Erkunden der verschiedenen Gebräuche, Religionen und Feste, z.B. Fasching, Zuckerfest, Yalda-Nacht usw.
  • Ausflüge bei der "iku on tour"

Computerkurse in Karlstadt und Marktheidenfeld

  • Arbeiten mit Textverarbeitung und Tabellenkalkulation einfach und anschaulich erklärt
  • sicheres Bewegen in sozialen Medien
  • Emails versenden, empfangen und verwalten in kleinen Gruppen und entspannter Atmosphäre

Migrantischer Beraterstab Auf Augenhöhe

  • Wir erfassen und disktuieren die Bedarfe von Geflüchteten
  • Das Projekt fördert die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse bei der Zielgruppe
  • Migrant*innen gestalten Integration mit
  • Interesse an Ehrenamt wird bei der Zielgruppe erwecket

Projekt-Übersicht

Alle aktuellen und geplanten Projekten an unseren drei Standorten:

Unter den aktuellen Corona-Bedingungen können viele Projekte gar nicht oder nur eingeschränkt stattfinden.