Thundorfer Malteser helfen Senioren rund um die Corona-Impfungen

Die Malteser Thundorf organisieren Fahrten zum Impfen

Der Weg zum Impfzentrum Bad Kissingen ist für Senioren mit eingeschränkter Beweglichkeit oft beschwerlich.

Daher kam die Idee der Kommunen, dass man möglichst in der Nähe der Wohnung geimpft werden soll.

Die Thundorfer Malteser bieten ja schon seit geraumer Zeit Hilfestellung bei der Registrierung an und haben schon etlichen Senioren dabei unterstützt, einen Impftermin zu bekommen. Daher war es klar, dass sie auch die Impf-Fahrten übernehmen würden.

Gefreut haben sich alle  Beteiligten natürlich, dass sie nicht ins weiter entfernte Bad Kissingen fahren mussten, sondern „nur“ nach Massbach. Das erleichterte unseren Fahrdienst.

Die Impflinge kamen schnell dran, und es war alles sehr gut vorbereitet und organisiert.

Selbstverständlich fahren die Malteser auch zur zweiten Impfung wieder.

 

Bei der Registrierung zur Corona-Impfung stehen viele ältere Menschen vor großen Problemen. "Das fängt schon damit an, dass oft gar kein Computer vorhanden ist", wissen die Malteser Thundorf und haben natürlich eine Lösung parat und verteilten Infozettel mit dem folgenden Angebot: die ehrenamtlichen Malteser kommen zu den Seniorinnen und Senioren nach Hause oder helfen am Telefon, um gemeinsam die Registrierung abzuschließen bzw. zu bearbeiten. Dabei halten sie sich natürlich an die geltenden Hygieneregeln.

  • Bettina Seufert (vormals Heusinger) : 0172/6741828 oder über Fam. Heusinger 09724/464
  • Lena Saal-Bauernschubert: 0176/23529764

Dieser Infozettel ging an alle Bürger von Thundorf, Theinfeld und Rothhausen mit der Bitte, die Information an alle weiterzugeben, die die Maltser-Hilfe benötigen, die Helfer aber nicht selber verständigen können.