Erste Hilfe plus: Jede/-r kann helfen!

Ein Fahrradunfall, eine Schnittwunde oder ein Schwächeanfall: Jede/-r kann in eine Situation kommen, in der Erste Hilfe gefragt ist. Wir Malteser bieten deshalb einen Erste-Hilfe-plus-Kurs speziell für Geflüchtete und Menschen mit Migrationsgeschichte an. Der Kurs dauert 2 Tage (= 15 Unterrichtseinheiten) und beinhaltet neben allen Inhalten eines regulären Erste-Hilfe-Kurses weitere Module:

  • Besichtigung der Malteser Rettungswache oder eines Einsatzfahrzeuges
  • interaktive Übungen zum Selbstverständnis als Helfer/-in
  • Informationen und interaktive Übungen zum Gesundheitssystem in Deutschland

Wichtig ist es uns, dass die Teilnehmenden viel Zeit für Fragen und zum praktischen Üben, Ausprobieren und Spaß haben. Unsere erfahrenen Ausbilder/-innen werden während des Kurses von Ehrenamtlichen des Integrationsdienstes unterstützt. 

Bei vollständiger Teilnahme an beiden Kurstagen erhalten die Teilnehmenden das BG-Zertifikat (z.B. für Führerschein und Ausbildung) sowie eine Bestätigung über die Teilnahme an den Zusatzmodulen. Bei Interesse an einem Ehrenamt oder Hauptamt in unseren Einsatzdiensten und Sozialen Diensten helfen wir gerne weiter! Aktuell werden die Kurse von der Malteser Stiftung Seliger Gerhard zum Teil gefördert.

Wir bieten mehrmals im Jahr offene Kurse in unseren Dienststellen an. Wenn Sie Interesse an inhouse-Schulungen (z.B. in BIK-Klassen o.ä.) haben, sprechen Sie uns gerne an!

Kontakt:

Simone Schubert

Simone Schubert
Referentin Migration und Integration
Tel. 0931 4505-234
Nachricht senden

Kommende Termine

Aufgrund der coronabedingten Hygienevorgaben bei Erste-Hilfe-Kursen können wir momentan leider keine Erste-Hilfe-plus-Kurse anbieten.