Malteser Lohr bieten kostenlose Unterstützung bei Registrierung und/oder Fahrt zur Corona-Impfung

Senioren, die Unterstützung bei der Impfregistrierung brauchen, können Karen Panter von den Lohrer Maltesern anrufen

Lohr. Die Corona-Impfungen für Senioren über 80 Jahre, die noch zuhause leben, haben bereits seit einigen Wochen begonnen. Auch die Registrierung für Risikogruppen ist bereits möglich. Wer sich impfen lassen möchte, steht aber oft vor Problemen, denn „viele Senioren haben ja überhaupt keinen Computer“, weiß Karen Panter, Leiterin des Malteser Projektes „Miteinander – Füreinander“ in Lohr, das es sich zum Ziel gesetzt hat, ältere Menschen aus Isolation und Einsamkeit herauszuholen. „Telefonische Anmeldung ist auch nicht immer eine Alternative, denn manch einer hat dann Sorge, nicht zu verstehen, was am anderen Ende gesagt wird, und dann überfordert zu sein“, so Panter weiter. Die Malteser Lohr möchten diesen Menschen helfen und bieten daher Unterstützung an sowohl bei der Registrierung als auch für die Fahrt zur Impfung. Die Senioren können die Malteser anrufen 0171/8453520 (Karen Panter), und dann wird ein Termin gemacht, bei dem „wir uns zusammen um die Online-Registrierung kümmern, je nach Wunsch am Telefon oder bei einem Besuch“, erklärt die Malteserin. Dabei werden natürlich alle geltenden Hygieneregeln eingehalten. Das gilt auch für die anschließende Fahrt zum Impftermin. „Es sollen möglichst viele Menschen von diesem Angebot Gebrauch machen, denn an der Registrierung soll eine Impfung ja nun wirklich nicht scheitern“, hofft Karen Panter und bittet daher darum, die Information möglichst breit zu streuen.

Weitere Infos: Malteser Hilfsdienst e.V., Vorstadtstr. 68, 97816 Lohr am Main, Telefon: 09352/843-148, Email: karen.panter@malteser.org